Isabelle D’hose gestorben

Geschrieben von Andreas Nicol am 16.04.2009 um 20:42
Berichte

Brüssel, 9. April 2009. Am 9. April verstarb nach langer und schwerer Krankheit Isabelle D’hose (2. Dan). Isabelle gehörte zur Generation der belgischen DVD-Geschwister (Dermine/Vandersleyen/D’hose), welche seit Jahren Positionen an der Leistungsspitze im europäischen Naginata besetzen. Zahlreiche Coupe Tokunagas, Open Cups und EMs zeugen davon.
Der Krebs beendete ihr Leben in viel zu jungem Alter. In den letzten zwei Jahren waren wir alle Zeugen des Aufs und Abs Ihrer Krankheit. Auf der WM 2007 - unvergessen die epochale belgische Rythm Naginata-Darbietung, in der sie die zentrale Rolle spielte – sahen wir sie zum ersten Mal ohne Haare. Dann auf dem Open Cup 2008 ging es Ihr wieder besser. Sie konnte sogar beim Engi und beim anschließenden Seminar teilnehmen. Dagegen war Ihr Zustand auf der EM 2008 – bei der sie dem Namen nach in der belgischen Nationalmannschaft antrat - erschreckend schlecht und auch beim Coupe Tokunaga 2009 gab es keine guten Neuigkeiten.
Unser Mitgefühl gilt den Familien D’hose und Bauwens und unseren belgischen Freunden.

Zurück



Weitere interessante aktuelle sowie historische Berichte befinden sich auf:

www.psv-mainz.de/naginata
unter „Aktuelles“.