Japan-Tag 2009 Teil 1: Das Fest

Geschrieben von Andreas Nicol am 05.07.2009 um 20:24
Berichte

Wie in den letzten beiden Jahren, wurde die Naginata Gruppe des PSV Opladen dazu eingeladen, eine der zahlreichen Budô-Vorführungen im Rahmen des diesjährigen Japan-Tags in Düsseldorf zu bestreiten. Unsere Vorführung war 2008 leider ins Wasser gefallen, weshalb wir uns darüber umso mehr freuen konnten.
Das schöne Wetter lockte schon vormittags zahlreiche Besucher in unsere Landeshauptstadt. Gerade zu dieser Zeit lohnt es sich einen der japanischen Supermärkte aufzusuchen und sich mit japanischem Essen oder Kitsch einzudecken. Später sind diese nämlich so überfüllt, dass sich vor den Eingängen Warteschlangen bilden.
Alljährlicher Tatort des Japan-Tags ist die Rheinuferpromenade an der düsseldorfer Altstadt. An den Ständen gab es zum einen japanisches Essen und zum anderen diverse Mitmach-Aktionen, wie Origami, Ikebana, Go oder Autoreifensumô. Auf der großen Hauptbühne traten den ganzen Tag über japanische Künstler verschiedener Musik-Genres auf. Das Spektrum reichte von traditionell über modern-poppig bis vollkommen abgedreht. Gegenüber von dieser stand die kleinere Bühne für das umfangreiche Budô-Programm.
„Sehen und gesehen werden“ ist das Motto der unzähligen Cosplayer, die den Japan-Tag alljährlich bevölkern. Unter den verschiedenen, zum Teil sehr skurilen, Figuren fanden sich auch einige wenige dem Laien Bekannte: Pac-Man, Pikachû und Rotkäppchen konnten wir sichten!

Weiter zu Teil 2

Text: Kevin Otten
Bilder: Dennis Hielscher, Mark Littlewood, Andreas Nicol, Kevin Otten, Hubert Seidel

Zurück



Weitere interessante aktuelle sowie historische Berichte befinden sich auf:

www.psv-mainz.de/naginata
unter „Aktuelles“.